b_0_210_16777215_00_images_258_pestalozzi002_kl.jpg b_0_210_16777215_00_images_258_pestalozzi008_kl.jpgb_0_210_16777215_00_images_258_pestalozzi005_kl.jpgFerienstimmung im Landshuter Raum

 

Die "Helfer auf vier Pfoten" hatten sich für ihre Aktionen zur Ferienunterhaltung der Kinder in b_0_210_16777215_00_images_258_pestalozzi009_kl.jpgihrem Landkreis natürlich wieder einiges einfallen lassen.

 

So war als erster Programmpunkt schon zum dritten Mal ein Geocaching mit Wissensrallye organisiert worden. Mit Hilfe eines GPS-Gerätes mussten verschiedene Stationen gefunden werden, auf denen Aufgaben auf die sechsbeinigen Teams (Kinder und Hunde) warteten. Da es wirklich sehr heiß an dem Tag war, wurden spontan auch noch zwei Stationen mit Wasserbomben eingebaut, an denen die Kinder und auch die Hunde viel Spaß hatten.

 

Ganz neu in diesem Jahr gestalteten wir dann noch einen tollen Nachmittag mit der Double E Ranch ganz unter dem Motto "Pferd und Hund". Hunde und Pferde verstanden sich auf Anhieb und es war auch viel geboten: ein kleiner Theorieteil (was haben denn Pferd und Hund gemeinsam und wo sind die Unterschiede und vieles mehr), dann durfte jedes Kind einmal auf den netten Pferden reiten und mit den Hunden einen kleinen Parcours bewältigen und zum Abschluss ging man dann noch gemeinsam spazieren (die Pferde durften geritten und die Hunde an der Leine geführt werden). Es hat allen sichtlich viel Spaß gemacht und eine Wiederholung wäre im nächsten Jahr sicherlich schön.

 

Um einmal etwas zu basteln, lud die lokale Koordinatorin dann noch zum Bemalen von tierischen Zaungästen ein. Hier durften Hund, Katze, Vogel und Pferd ganz nach Lust und Laune bemalt werden. Von naturgetreuen bis hin zu kreativen und bunt bemalten Werken war alles dabei. Die Helferhunde Daschuba und Cayman und der kleine Azubi Bandini warteten derweil zu Füßen der Kinder und sahen ihnen beim Malen zu. Wie jedoch nicht anders zu erwarten war, wollten die Kinder natürlich auch noch mit den Hunden spielen. Daher wurde im Garten ein kleiner Parcours aufgebaut, bei dem alle viel Spaß hatten. Als die Kinder abgeholt wurden, fand es Cayman besonders bedauerlich, seine lustigen Gäste gehen zu lassen – er lief ihnen mit einem Ball hinterher und war wirklich fassungslos, dass alle gingen. Wir sind schon gespannt, wo in Wörth uns am Zaun in nächster Zeit der eine oder andere Zaungast begegnen wird.

 

Als letzte Ferienetappe ging es dann, wie im letzten Jahr, noch zu zwei Besuchen in die Pestalozzischule nach Landshut. Hier werden in den Ferien immer einige Kinder betreut und die vierbeinigen Gäste wurden wieder herzlich willkommen geheißen. Wir erklärten den Kindern einige wichtige Regeln, die es zu beachten gibt, wenn man einem Hund begegnet. Ganz nett war auch, dass einige Tage nach den "Helfern auf vier Pfoten" die Polizeihundestaffel von Landshut zu Besuch in der Schule war und die Kinder sogleich ihr Wissen über das richtige Begrüßen eines Hundes zeigen konnten.

 

Am schönsten war es natürlich, mit den Hunden zusammen zu agieren, einen Hund zu führen, ihm einen Ball zu verstecken oder kleine Kunststücke zu sehen. Viele Kinder genossen sichtlich auch einfach nur einmal einige Minuten in Ruhe mit einem der Hunde zu kuscheln und das flauschige Fell ausgiebig zu streicheln – kleine Oasen der Ruhe inmitten der Kinderschar. Und auch hier zeigte sich wieder, wie souverän und ruhig die Hunde mit den Kindern umgehen konnten. In den nächsten Ferien werden wir uns sicherlich wieder sehen.

 

 


Copyright © 2018 Helfer auf vier Pfoten. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
test footer