Ferien_Pestalozzi_2015_comp.jpg

 

Vorbildlich – der Umgang der Pestalozzischüler mit den „Helfer auf vier Pfoten“-Hunden

 

Auch in den Sommerferien waren die Teams nicht untätig: Es gab einige Ferienprogrammpunkte in verschiedenen Ortschaften zu organisieren. Einmal waren die Teams sogar mit den Kindern auf einem Erlebnishof mit Pony, Alpaka und Minischweinchen, um dort den Kindern den sicheren Umgang mit Hunden zu zeigen, aber auch die anderen Tiere dort zu begrüßen und sogar Brot und Pizza wurden gebacken.

 

Und in diesem Jahr bekamen die "Helfer auf vier Pfoten" auch wieder eine Einladung von der Tagesstätte der Pestalozzischule, der sie sehr gerne folgten. Die Besuche dort zum Ende der Sommerferien machen immer besonders viel Spaß. Ein herzliches Dankeschön an Frau Synkule und dem ganzen Team für die tolle Vorbereitung des Besuchs und den herzlichen Empfang. An zwei Vormittagen kamen Sammy, Thommy, Anton, Daschuba und Cayman mit ihren Hundeführer/innen zu den Kindern vom Kindergartenalter bis hin zur Berufsschulklasse.

 

Da am ersten Vormittag kein besonders schönes Wetter war, blieb man in der Aula und es freute alle Teams sehr, dass viele Kinder die Hunde und ihre Führer von den Vorjahren noch kannten und sich sogar die Namen der Hunde erinnerten. Neu dabei in diesem Jahr, zur Freude der Kinder, zwei weitere Vierbeiner: Anton und Sammy. Man zeigte ihnen zunächst noch einmal das Begrüßen eines Hundes – wobei viele von ihnen noch wussten, wie das ging.

 

Auch das Thema Hundeberufe wurde besprochen. Anhand von zahlreichen Bildern sollten die Kinder erraten, was denn der Hund gerade für eine Aufgabe hatte: Rettungshund, Blindenhund, Polizeihund …

 

Am zweiten Vormittag gab es Sonnenschein und so zog es alle in den schönen Schulgarten. Gemeinschaftsspiele und auch Spiele in kleinen Gruppen wurden von den Kindern begeistert mitgemacht. Ganz groß im Rennen war das Führen eines Hundes an der Leine, das Zuwerfen von Bällen oder etwas zu verstecken. Die beiden Vormittage gingen schnell vorüber und schon bald roch es nach Mittagessen für die Kinder.