St_Landelin_Ettenheimmuenster_comp.jpg

 

Alles richtig gemacht! Lustiges Dankeschön der Kinder von St. Landelin

 

Im Kindergarten St. Landelin in Ettenheimmünster warten die Kinder mit Spannung auf den angekündigten Besuch: Die beiden „Helfer auf vier Pfoten“ „Luna“ und „Glen“ zusammen mit ihren Hundeführern Rudi Gruber und Andrea Manthey kommen!

 

Brav und ruhig sitzen die Kleinen im Stuhlkreis während die beiden Helferteams ihnen zeigen, wie sie sich richtig im Umgang mit dem Partner Hund verhalten. „Wie geht man am besten auf einen Hund zu? Wie fasst man ihn an? Wo will er gestreichelt werden und wie spielt er?“. Verschiedene Situationen, in die Kinder und Hunde kommen können, wurden konkret mit den Teilnehmern geübt, um so mögliche Ängste abzubauen oder auch allzu stürmisches Verhalten zu bremsen. Dadurch sollen Missverständnisse zwischen Kindern und Hunden vermieden und positive Erfahrungen gesammelt werden.

 

Die Hundeführer Rudi Gruber und Andrea Manthey erklärten also die Hundesprache und die Möglichkeit der Kommunikation mit dem Vierbeiner. U.a. wurde den Kindern auch deutlich gemacht, welche Verantwortung der Mensch für den Hund übernimmt: Gassi-Gehen, füttern und Fellpflege stehen tagtäglich auf dem Programm. Dann durften die Kinder selbst in Aktion treten: bei Spielen mit der Golden Retrieverhündin „Luna“ und dem Holländischen Schäferhund „Glenmore“ im Kindergartenhof konnten sie Vertrauen zu den Vierbeinern aufbauen und den gemeinsamen Spaß genießen.

 

Mit einem Gedicht und Fingerspiel bedankte sich die Kindergartengruppe bei den „Helfer auf vier Pfoten“: „Bello, unser kleiner Hund, ist gesund und kugelrund. Macht ein kleines Tänzchen, wackelt mit dem Schwänzchen. Kommt daher die liebe Frau, macht der Bello: Wau Wau Wau!“

 

Fotos und ©: Andrea Manthey