b_210_0_16777215_00_images_218_TM_Amphion_20130118_13.JPG -b_210_0_16777215_00_images_218_TM_Amphion_20130118_1_kl.jpg -b_210_0_16777215_00_images_218_TM_Amphion_20130118_7_kl.jpg

Schon im Januar starteten die Teams der "Helfer auf vier Pfoten" in München wieder zu einem Besuch, dieses mal in der Grundschule Amphionpark in München-Moosach. Hier besuchten sie an zwei Tagen jeweils eine zweite Klasse. Die Kinder hatten vor den Weihnachtsferien bereits das Thema Hund im Rahmen des Unterrichtsstoffes "Haustiere" besprochen und die Anatomie des Hundes gelernt.

Nachdem die Kinder die Hunde zunächst kennenlernen konnten und sie ausführlich und hundegerecht begrüßt hatten, erklärten die Teams die „12 Goldenen Regeln im Umgang mit dem Hund“. Dabei war es aber nicht langweilig, viel Kontakt zu den Hunden Daschuba, Cayman, Ela und Benni, einige Spiele und auch kleine Geschichten der Kinder und der Teams rundeten den Besuch ab.

Nachdem die Kinder schon einiges Wissen über die Anatomie des Hundes hatten, konnten sie dies gleich einmal praktisch unter Beweis stellen. Mit großer Begeisterung benannten sie die Körperteile des Hundes und durften diese direkt am Hund zeigen, anfassen und erkunden. Der Unterrichtsstoff, der nicht nur gehört, sondern auch einmal gefühlt werden konnte, bleibt den Kindern sicherlich länger im Gedächtnis.

Bei den Spielen konnten die Kinder dann auch zeigen, dass sie die zuvor gehörten Regeln anwenden können. Und es stellte sich wieder einmal heraus, dass es gar nicht so einfach ist und viel Einfühlungsvermögen braucht, um den Hund zu einem Sitz oder Platz zu bringen und mit ihm an der Leine ein Stück weit zu gehen. Hier waren Kinder und Hunde mit viel Spaß dabei.

Einigen Kindern konnten die ruhigen und ausgeglichenen Hunde die Unsicherheit nehmen und am Schluss des Besuches hatte jedes Kind einmal Kontakt zu dem einen oder anderen Hund aufgenommen. Allein schon einen Hund einmal zu erfühlen und ihn mit Genuss zu streicheln war für einige Kinder eine neue Erfahrung. Auch ein besonders ängstliches Kind konnte letztendlich mit viel Geduld zu Daschuba, unserem durch nichts zu erschütternden Labrador, zugehen, ihn streicheln und somit eine neue Erfahrung machen. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich die Hunde den Kindern anpassen und hier Daschuba völlig entspannt und ruhig auf das Kind reagierte und es damit die Kontaktaufnahme erleichterte. Da treten wir Menschen in den Hintergrund, das schaffen nur die Hunde.

In dieser Woche war sehr viel Schnee in München, daher vereinbarten wir, im Frühjahr nochmals einen Besuch bei den beiden Klassen zu machen, um dann auch einmal nach draußen gehen zu können.

Dieser Besuch war ein sehr schöner Start in das neue Jahr für die "Helfer auf vier Pfoten" in München und alle Teams freuen sich schon auf viele weitere, tolle Einsätze.
 


Copyright © 2018 Helfer auf vier Pfoten. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
test footer