LOK_Treffen_comp.jpg
 

Workshop mit Schmunzeleinheiten – das LOK-Treffen 2016 in Hemer

 

Wie jedes Jahr um diese Zeit trafen sich die lokalen Koordinatoren vom 21. Bis 23.10.2016 in der DVG Hauptgeschäftsstelle in Hemer, um dort gemeinsam mit Christa Bremer, Vizepräsidentin VDH, und Erich Ströbel, Aktionsleiter ROYAL CANIN, den Stand der Dinge zu erörtern.

 

Nachdem die Präsentation der Daten und Fakten zum letzten Jahr vergleichsweise schnell abgehandelt war, setzte man sich mit Dingen wie den „Helfer auf vier Pfoten“-Seminaren etwas länger auseinander. Kein Wunder, denn die sehr unterhaltsame Aufarbeitung der Frage des kindgerechten Beibringens von Lerninhalten durch Seminarleiterin Uschi Wieland war sehr gut angekommen. Nun gilt es, auch für die Seminare 2017 möglichst viele Teilnehmer aus den Reihen der „Helfer auf vier Pfoten“-Teams zu gewinnen …

 

Eine ganz anderes Thema lag dem Workshop für die am Jahrestreffen teilnehmenden LOKs zugrunde. Referent Jens Schreyer hatte die Aufgabe, ihnen ein paar Tools für das effizientere Koordinieren von Hundebesuchen an die Hand zu geben und die richtigen Fragen zu stellen. Auch ein paar Tipps zur Motivation ihrer Teams konnte Schreyer den LOKs vermitteln.

 

Ähnlich wie bei Hundebesuchen blieb es auch beim LOK-Treffen nicht bei der reinen Theorie – die gemeinsame Übung zur „Rettung Hemer Hanghuhns“ sorgte für viel Gelächter und zeigte gleichzeitig auf, wie wichtig und gar nicht einfach es ist, Einzelpersonen und Teams in Gleichklang zu bringen. Denn es galt auf Basis der gleichen Materialien den gleichen Schutzmechanismus für die Eier des Hemer Hanghuhns – eine rein zu diesem Zweck erfundene Gattung Huhn, versteht sich – zu bauen. Die unterschiedlichen Bau-Gruppen durften sich jedoch nur selektiv verständigen. Knifflig, aber lustig, fanden die LOKs schon in der Konstruktionsphase, als einer der anwesenden Hunde sich über die zu schützenden Eier hermachte. Natürlich nur, weil sie einer der Bau-Gruppen heruntergefallen waren – und was auf den Boden fällt, gehört nun mal dem flinken Vierbeiner.

 

Gewürzt wurde das Zusammentreffen zusätzlich von einem erlebnisreichen Abendessen am Samstag im Festsaal der Burg Altena. Hoch über der alten Drahtzieherstadt an der Lenne gelegen und per Panoramaaufzug erreichbar, ist die Burg an sich bereits spektakulär, die LOKs und ihre Gastgeber ließen sich jedoch auch noch auf eine mittelalterliche „Nachtwache“ ein. Einen geführten Abendspaziergang mit Laternen begleitet von vielen Geschichten und Anekdoten über die Burg.


Copyright © 2018 Helfer auf vier Pfoten. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
test footer