Schloesselfeldschule_comp.jpg
 

 
Alle lieben Gassi gehen – der Hundebesuch in Ludwigsburg

 

Die erste und zweite Klasse in der Schlösslesfeldschule in Ludwigsburg hatte sich schon lange auf den Besuch der „Helfer auf vier Pfoten“ gefreut, wie Lehrerin Frau Löschner erzählte. Ende Juni war es dann endlich soweit: Ramona Völkl mit Söckchen und Thore Pils mit Wanda standen auf dem Schulhof und schauten sich nach dem richtigen Klassenzimmer um. Groß war die Freude als die Hunde dann im Klassenzimmer standen und dementsprechend schnell hatten sich die Kinder in einem Kreis zusammengesetzt. Denn zunächst einmal sollten die Grundlagen über den Umgang mit dem Hund besprochen und die Fragen der Kinder beantwortet werden. Auch erste Übungen mit den Hunden waren dabei, um den Hintergrund gewisser Regeln verständlich zu machen. So lernten die Kinder unter anderem, wie man den Hunden richtig ein Leckerli gibt. Und selbst die zurückhaltenderen Kinder haben feststellen können, dass eine nasse Hand das Schlimmste ist, was einem dabei passieren kann.

 

Nachdem die wichtigsten Dinge und Fragen im Klassenraum geklärt waren, ging es zum praktischen und damit spaßigeren Teil über. Schon auf dem kleinen Marsch zum Feldweg, der an die Schule angrenzt, konnten einige der Kinder einmal erleben wie es ist, einen Hund an einer Leine Gassi zu führen. Die größte Schwierigkeit dabei war, dem Hund zu zeigen, in welche Richtung man gehen möchte.

 

Am Feldweg angekommen, wollten die Schüler die Leinen natürlich am liebsten gar nicht mehr aus der Hand geben. Für die nun folgenden Spiele mit den Hunden war das allerdings nötig, denn es ging darum, einen Springparcour mit Söckchen zu absolvieren und die große Wanda durch einen abgesteckten Slalom zu führen. Die Schlangen, an denen die Kinder sich anstellten, fanden kein Ende – sie stellten sich kurzerhand wieder hinten an, wenn sie fertig waren ;-) Abgeschlossen wurde das sportliche Ereignis mit einem Wettrennen zwischen Kindern und Hunden. Welches Söckchen klar für sich entschied, während Wanda den zweibeinigen Teilnehmern den Vortritt lies.

 

Nachdem die Kinder die Hunde noch einmal zurück zur Schule führen durften, verabschiedeten sich die „Helfer auf vier Pfoten“-Teams herzlich von ihnen. Beide freuen sich schon darauf der Schule im nächsten Jahr wieder einen Besuch abstatten zu dürfen!