Krippe_Regenbogen_comp.jpg
 

 
Annäherung in kleinen Schritten – Hundebesuch in der Krippe Regebogen

 

Auch in diesem Jahr waren die „Helfer auf vier Pfoten“ wieder in der Krippe Regenbogen in Altheim. An drei Tagen besuchten die Hunde Thommy, Eastwood, Sammy und Cayman die „Großen" der Krippe, die nach den Sommerferien in den Kindergarten wechseln werden.

 

Es war wieder eine sehr herzliche Begrüßung in Altheim, Die Kinder hatten sich auch schon sehr auf den tierischen Besuch gefreut, und waren auch entsprechend neugierig. Unter anderem wurde zunächst also besprochen, was ein Hund so alles mit seiner Nase anstellt. Dass er gerne und viel und überall damit schnüffelt, wussten die Krippenkinder natürlich. Daher war dann auch schnell erklärt, warum man einen Hund beim Begrüßen erst einmal an der Hand riechen lassen sollte: Es ist seine Art, sein Interesse an uns zu zeigen. Gesagt, getan – alle durften das dann auch gleich einmal ausprobieren.

 

Nach der Klärung aller für die Kleinen wichtigen Fragen, rundeten verschiedene einfache und kindgerechte Übungen den Besuch ab, wie etwa einen Hund verkleiden oder ihm einen Ball zuwerfen. Sogar das an der Leine führen klappte schon richtig gut und so konnten alle eine kleine Runde durch den Garten drehen.

 

Die drei Vormittage waren für alle viel zu schnell vorüber, denn auch für die Teams der „Helfer auf vier Pfoten“ ist der Besuch in der Krippe Regenbogen immer ein besonders schöner Anlass.