Ferienbetreuung_Starzach_comp.jpg
 

 
Sommerpause mit Hund – Besuch bei der Ferienbetreuung Starzach-Bierlingen

 

Anfang August, gleich zu Beginn der Sommerferien, waren die „Helfer auf vier Pfoten“ in der Grund-und Hauptschule in Starzach Bierlingen, um sich an dem dortigen Ferienprogramm zu beteiligen.

 

Monika Müller mit ihrem Shelti „Neela“ und ich, Helge, mit meinem Spitz „Mogli“ freuten uns schon auf den Besuch, da ich die Schule bereits von einem Besuch im Vorjahr kannte. Zudem arbeitet Silke Schlichter, ehemalige „Helfer auf vier Pfoten“- Kollegin in dieser Schule. Auch die Kinder saßen schon auf den Bänken vor der Schule und erwarteten uns mit Vorfreude.

 

Da es schon sehr heiß war an diesem Morgen gingen wir zunächst in ein Klassenzimmer. Bestens mit Kaffee und Butterbrezeln versorgt (vielen Dank nochmal dafür!), konnte es mit dem theoretischen Teil und unseren „12 Goldenen Regeln für den Umgang mit Hunden“ losgehen.

 

Die Kinder wussten bereits viel über Hunde, hatten aber auch viele Fragen, die wir gerne beantworteten. Wir besprachen einige der Regeln auch etwas genauer mit den Kindern, z.B. dass man Hunde nicht ärgern sollte, oder den Zähnen beim Spielen besser nicht zu nahe kommen sollte. Nicht, dass der Hund beim Spielen versehentlich in den Finger zwickt. Als die Kinder die Fangzähne unserer Hunde gezeigt bekamen, um den Grund zur Vorsicht besser zu veranschaulichen, waren sie dann schon sehr beeindruckt.

 

Anschließend gingen wir raus auf den schönen, großen Schulhof. Bei einem Wettrennen Kinder gegen Hunde wurde den Kindern dann auch klar, warum es überhaupt keinen Sinn macht, vor Hunden wegzurennen: Unsere Hunde waren immer schneller.

 

Der Kindertunnel durfte natürlich auch nicht fehlen. Es macht den Kindern einfach zu viel Spaß, die Hunde unter sich durchflitzen zu sehen. Neela apportierte später dann ihren Futterbeutel und beide Hunde liefen vorsichtig über die auf dem Boden liegenden Kinder – eine Kontaktübung, die ihnen hilft zu lernen ruhig zu bleiben. Zuletzt durften die, die wollten, unsere Hunde noch an der Leine führen, was den stolzen kleinen Hundeführern auch immer viel Freude macht.

 

Die Zeit verging wie im Fluge und zum Abschluss unseres Besuches verteilten wir noch Urkunden an alle Kinder.

 

So bleibt uns nur, uns für die tollen Geschenke zu bedanken. Auch uns hat der Besuch viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

 

Liebe Grüße

Helge Weiss mit Mogli