In kleinsten, aber guten Händen: Der Besuch in der Kinderkrippe Altheim

Auch unsere erfahrenen „Helfer auf vier Pfoten“-Hunde kann ein Hundebesuch noch überraschen: Die kleinen Händchen der von unseren Teams besuchten ältesten Krippenkinder waren zwar ungewohnt, aber auch ungewöhnlich feinfühlig.

b_212_0_16777215_00_images_246_IB_Altenheim_Krippe_001_kl.jpg -b_212_0_16777215_00_images_246_IB_Altenheim_Krippe_005_kl.jpg -b_212_0_16777215_00_images_246_IB_Altenheim_Krippe_011_kl.jpg

b_212_0_16777215_00_images_246_IB_Altenheim_Krippe_012_kl.jpg -b_212_0_16777215_00_images_246_IB_Altenheim_Krippe_017_kl.jpg -b_212_0_16777215_00_images_246_IB_Altenheim_Krippe_019_kl.jpg

An zwei Tagen besuchten die Landshuter Teams der "Helfer auf vier Pfoten" die Kinderkrippe in Altheim-Essenbach. Dort wurden in kleinen Gruppen die "Großen" der Krippe von den Hunden Milka, Panama, Thommy und Daschuba besucht.


Die Teams wurden sehr herzlich in der Krippe empfangen und da das Wetter so schön mitmachte, entschlossen wir uns, in den Garten zu gehen. Hier durften die Hunde auch zuerst einmal den Garten erkunden, sodass sie sich so richtig wohlfühlen konnten. Dann kam auch schon die erste Gruppe mit erwartungsvollen Gesichtern. Die süßen Dreijährigen waren schon ganz gespannt auf die vierbeinigen Gäste. Wir erklärte ihnen aber, dass man immer erst fragen muss, wenn man einen Hund streicheln möchte und spielten das zusammen mit den Erzieherinnen auch gleich einmal durch.

Beim Begrüßen der Vierbeiner erstaunte es die Hunde wohl schon ein wenig, dass ihnen da so klitzekleine Händchen vertrauensvoll entgegengestreckt wurden. Die Kinder waren sehr unterschiedlich – es gab einige sehr zögerliche, die sich über verschiedene Spiele und Übungen aber dann doch näher an die Hunde herantrauten. Hier war Geduld gefragt und es zeigte sich einmal wieder, wie wichtig es ist, dass die Kinder von ganz alleine zu den Hunden kommen.

Genauso gab es aber auch sehr mutige „Mäuschen“, die die Hunde sogar einmal an der Leine führen wollten und richtig viel Spaß hatten, die Vierbeiner zu streicheln und mit bunten Tüchern zu schmücken. Es waren zwei wirklich entspannte Vormittage in der Krippe, in denen es viele schöne Momente gab. Am Ende des Besuches hatten die Kinder dann auch noch ein liebevoll gebasteltes Geschenk für jeden Hundeführer und ein tolles Leckerli für die Hunde parat.